Home | Raetsel | Gedichte | Schach | Retros | Wienerisch | Blog | Events

Physikrätsel: Eisnadel im Vogelbad

Wollen Sie über eines unserer Rätsel oder Spiele diskutieren? Suchen Sie eine Lösung zu einem Rätsel, das Ihnen irgendwo sonst untergekommen ist? Dann sind Sie hier richtig!

Moderatoren: Angela, Otto

Physikrätsel: Eisnadel im Vogelbad

Beitragvon Beaker » 10.08.2019 12:29

Mit viel Geschick, haben im letzten Winter die Heinzelmänchen über Nacht einen stehenden Eiszapfen in meinem Vogelbad wachsen lassen - oder findet ihr eine andere Lösung? Ich habe jedenfalls nicht geholfen und von oben ist auch nichts darauf getropft.

https://de.share-your-photo.com/a28185b654

Engelchen und Suchender: dies ist gleichzeitig ein vager Tipp für die Wurstküche. Und der Tipp bezieht sich nicht auf die Lebenswelt der Heinzelmänchen.
Beaker
 
Beiträge: 589
Registriert: 06.12.2006 15:38
Wohnort: Schwäbisch Hall

Re: Physikrätsel: Eisnadel im Vogelbad

Beitragvon Otto » 10.08.2019 16:28

Der Eiszapfen ist sicher nicht dort gewachsen. Ein Eiszapfen entsteht, indem Wasser nach unten rinnt und dabei gefriert. Der entstehende Eiszapfen (Stalaktit) ist konisch, währenddessen der im Foto zylindrisch ist.

[Stalagmiten lassen wir mal außen vor, weil die niemals so gleichförmig sind.]

Zylinderförmige Eis"Zapfen" können eigentlich nur im Inneren eines Rohres entstehen. Wenn es taut, rutscht das Eis dann aus dem Rohr und fällt runter. Im konkreten Fall hat es sich dabei gedreht und die Oberfläche des Wassers zertrümmert, das danach wieder gefroren ist. Man sieht die Trümmer des Oberflächeneises ganz deutlich.

Das Rohr ist wohl schräg gewesen und am unteren Ende hat sich ein klassischer konischer Eiszapfen gebildet (der jetzt nach oben zeigt).

Oder so ähnlich.
Otto
Site Admin
 
Beiträge: 1922
Registriert: 07.08.2004 15:17
Wohnort: Wien

Re: Physikrätsel: Eisnadel im Vogelbad

Beitragvon Beaker » 10.08.2019 18:27

Otto, mein erster Gedanke war auch, ob es von oben kam, ist aber nicht möglich gewesen (außer von Flugzeug, Ufo oder Hinterteil des Zeisigs gefallen). Den Begriff Eiszapfen habe ich gewählt, damit ihr euch nicht wie ich, mit zu frühem Googeln um das AHA-Erlebnis bringt. Man kann darauf kommen, aber es ist nicht trivial und auch nicht ganz alltäglich.
Tipp: Das Wasser für den "Eiszapfen" stammt aus dem Vogelbad.

Hier weitere Fotos
https://share-your-photo.com/cb6870e3f7
https://share-your-photo.com/7cd60563a4
Beaker
 
Beiträge: 589
Registriert: 06.12.2006 15:38
Wohnort: Schwäbisch Hall

Re: Physikrätsel: Eisnadel im Vogelbad

Beitragvon Groffin » 19.08.2019 11:14

Das Wasser ist im Vogelbad gefroren und das natürlich zuerst am Rand. Das Wasser in der Mitte des Vogelbads gefriert als Letztes.
Es bildet sich also ein Eisring der vom Rand des Vogelbeckens langsam in die Mitte wandert. In der Mitte bleibt zunächst ein kleines Wasserloch zurück.
Da sich Wasser allerdings bei Kälte ausdehnt, wird das Wasser aus diesem Loch herausgedrückt und gefriert dann an der Luft.
Nachrückendes Wasser aus dem Loch lässt eine Säule nach oben wachsen.
Es bilden sich dann Eisnadeln, wie bei Dir auf dem Bild zu sehen. (muss schon sehr kalt gewesen sein, dass sich eine so gerade Form herausgebildet hat)
Groffin
 
Beiträge: 161
Registriert: 01.08.2016 17:46

Re: Physikrätsel: Eisnadel im Vogelbad

Beitragvon Beaker » 19.08.2019 11:37

Groffin hat das Phänomen treffend erklärt.
Der Begriff dafür ist "Ice Spike". Hier ein Link zur englischen Wikipedia, unten rechts ist ein Video, welches das Wachstum der Nadel zeigt: https://en.wikipedia.org/wiki/Ice_spike
Hier noch ein Link mit deutschem Text: http://www.stefanbion.de/icespike.htm und ein ausführlicherer Artikel aus Spektrum https://hjschlichting.wordpress.com/2011/03/07/eiszapfen-die-gen-himmel-wachsen/
In meinem Vogelbad befand sich Regenwasser.

Beaker
Beaker
 
Beiträge: 589
Registriert: 06.12.2006 15:38
Wohnort: Schwäbisch Hall


Zurück zu Rätsel und Spiele

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 4 Gäste