Home | Raetsel | Gedichte | Schach | Retros | Wienerisch | Blog | Events

Gedicht 5387 Ihr kennt des Märchens Wolf

Wollen Sie über eines unserer Rätsel oder Spiele diskutieren? Suchen Sie eine Lösung zu einem Rätsel, das Ihnen irgendwo sonst untergekommen ist? Dann sind Sie hier richtig!

Moderatoren: Angela, Otto

Gedicht 5387 Ihr kennt des Märchens Wolf

Beitragvon Engelchen » 15.02.2017 02:24

Rätselgedicht Nr. 5387

von Franz Brentano

Scharadoide (1+1 Silben)

Ihr kennt des Märchens Wolf, der Zicklein fraß
Und dann zum Schlummer niedersank im Gras.
Die Mutter kommt, vermisst und sucht die Kleinen,
Befreiet sie und füllt den Bauch mit Steinen.
Das ist ein Bumpeln, Pumpein in dem Magen!
Freund Isegrimm kann kaum sich weiter tragen,
Bis er am Brunnen, wo er gierig trinkt,
Das Gleichgewicht verliert und untersinkt.
Nun wohl! Gleich schwer und unverdaulich auch
Liegt, was das Ganze nennet, in dem Bauch.
Doch führt es nicht zum Tode, nein, zum Heil;
Von allen Folgen trifft das Gegenteil.

Das Erste ist ein Ebenbild der Erde,
Sprach auch kein großer Künstler ihm das „Werde",
Nicht Ätherbahn, nicht Achsendrehung fehlt,
Und Doppelkraft ist's, die den Flug beseelt.

Der andre Teil, ein Auswuchs ist er zwar,
Doch mindert er die Schönheit nicht, fürwahr!
Ja, wer ihn hat, – klingt's nicht zum höchsten Ruhme? –
Nicht Gold, nicht Edelstein, nicht Pracht der Blume,
Nicht Schönheit, welche Jungfrau schmückt und Mann,
Ist, die nicht er in Schatten setzen kann.
Nur wenn ihr denkt an Schönheit höh'rer Welten
Kann, was ich sage, nimmer gelten.

Lösung unbekannt

zzz

Könnte hier

Lösung oder Tipp: Anzeigen
Balhorn gemeint sein?
Ball + Horn = Ballhorn ---> Balhorn
Engelchen
 
Beiträge: 1525
Registriert: 26.07.2011 23:46

Re: Gedicht 5387 Ihr kennt des Märchens Wolf

Beitragvon Otto » 15.02.2017 09:49

Brockhaus 1911 lässt auch die Schreibung mi Doppel-L zu. Was bedeuten die Zeilen "Doch führt es nicht zum Tode, nein, zum Heil; Von allen Folgen trifft das Gegenteil"?
Otto
Site Admin
 
Beiträge: 1817
Registriert: 07.08.2004 15:17
Wohnort: Wien

Re: Gedicht 5387 Ihr kennt des Märchens Wolf

Beitragvon Engelchen » 15.02.2017 14:59

Bin durch die Umschreibungen der Teilwörter
Lösung oder Tipp: Anzeigen
Ball und Horn auf diese Lösung gekommen.
Verballhornung wird ja mit doppeltem l geschrieben. Aber der Johann Balhorn schreibt sich nur mit einem l. Und wohl deshalb hat Brentano das Rätsels als Scharadoide bezeichnet. ?
Wie das genau mit dem Gegenteil gemeint ist, weiß ich auch nicht. Aber zumindest hat Balhorn ja, im Gegensatz zum Wolf, seine "Tat" überlebt.
Engelchen
 
Beiträge: 1525
Registriert: 26.07.2011 23:46

Re: Gedicht 5387 Ihr kennt des Märchens Wolf

Beitragvon Otto » 15.02.2017 16:03

Klaro. Ich habe mich auf http://www.zeno.org/Brockhaus-1911/A/Balhorn bezogen.
Otto
Site Admin
 
Beiträge: 1817
Registriert: 07.08.2004 15:17
Wohnort: Wien

Re: Gedicht 5387 Ihr kennt des Märchens Wolf

Beitragvon Lupiro » 15.02.2017 18:06

Wie wäre es mit

Lösung oder Tipp: Anzeigen
Ballast?
Lupiro
 
Beiträge: 475
Registriert: 19.02.2006 23:24
Wohnort: Holzwickede

Re: Gedicht 5387 Ihr kennt des Märchens Wolf

Beitragvon Engelchen » 15.02.2017 19:59

@ Lupiro - ich glaube, ein Glückwunsch ist hier angebracht! :)

Lösung oder Tipp: Anzeigen
Ballast im Schiffs"bauch"; Ballast abwerfen, führt zum Heil, ...
Engelchen
 
Beiträge: 1525
Registriert: 26.07.2011 23:46

Re: Gedicht 5387 Ihr kennt des Märchens Wolf

Beitragvon Lupiro » 15.02.2017 20:15

Ich dachte eher an

Lösung oder Tipp: Anzeigen
Ballaststoffe im Magen, die auch gesundheitsfördernd sind
Lupiro
 
Beiträge: 475
Registriert: 19.02.2006 23:24
Wohnort: Holzwickede

Re: Gedicht 5387 Ihr kennt des Märchens Wolf

Beitragvon Otto » 15.02.2017 20:43

Ich zweifle eigentlich nicht an Teufelchens Lösung!
Otto
Site Admin
 
Beiträge: 1817
Registriert: 07.08.2004 15:17
Wohnort: Wien

Re: Gedicht 5387 Ihr kennt des Märchens Wolf

Beitragvon Groffin » 24.02.2017 14:30

Lösung oder Tipp: Anzeigen
Ballast passt besser.
Der "Ast" ist ein Auswuchs eines Baums. Und er kann alles mögliche in den buchstäblichen "Schatten" stellen, was beim "Horn" schwer wird.

Bei Balhorn stört mich der erste Teil des Rästels:
"Nun wohl! Gleich schwer und unverdaulich auch
Liegt, was das Ganze nennet, in dem Bauch.
Doch führt es nicht zum Tode, nein, zum Heil;
Von allen Folgen trifft das Gegenteil"
Groffin
 
Beiträge: 113
Registriert: 01.08.2016 17:46


Zurück zu Rätsel und Spiele

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast