Home | Raetsel | Gedichte | Schach | Retros | Wienerisch | Blog | Events

Gedicht auf Wienerisch

Diskussionen über Wörter und Texte des Wienerischen. Haben Sie ein Wort gehört, dessen Bedeutung Sie nicht kennen und von dem Sie glauben, daß es Wienerisch ist? Wollen Sie über eines der Wörter in unserem Lexikon diskutieren? Dies ist das richtige Forum dafür!

Moderatoren: Angela, Otto

Gedicht auf Wienerisch

Beitragvon wolfamon » 31.03.2005 14:50

Vor schon recht langer Zeit, hat mein Vater ein wienerisches Gedicht - mit Urheber unbekannt - auf Tonband gesprochen. Eben jenes Tonband habe ich kürzlich zufällig aus der Versenkung wieder hervor geholt, und den Text herausgehört und niedergeschrieben.
Und das klingt wie folgt:

--

Wauns wo auf da Gossn gengan
Und de Leit net recht vastengan
daun sans a ka Weanakind
passns auf und leanans gschwind

A Kramuri is a Glumpat
G´raffeweak des is a Kram
Und waunns irgendwo recht bumpat
Mia a Remassuri ham

Gehst auf Lepschi suachst a Gschpusi
So a Pantschal is wos Klass
A Bahö is laung ka Musi
Und Bagasch hass ma de Rass

Wea an Hieb hot der is auntrenzt
Des is es gleiche wia a Klamsch
Und waunnst das Pappnhoidn aungwenst
Gems da ibaroi in Ramsch

Mauncha blaazt ois wia a Keibal
Mocht dabei a hantichs G´fries
Owa imma is um a g´stöllts Weiwal
samma se ehrlich - überoi a Botzn G´riss

Zagt se ana maunchmoi nodich
Zaunta umman jedn Netsch
Steigst in Gatsch, werdn´d Triachaln kotich
Gschropp haasst ma in Pampaletsch

Und soit ma´s Pippaln goa valerna
Daunn geht schnöö de Wöd zugrund
Owa daunn erscht streckt da letzte Weana
z´nepft und z´letscht de Potschn aus.
wolfamon
 
Beiträge: 18
Registriert: 14.02.2005 12:08
Wohnort: Mödling

Zurück zu Wienerisch

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast