Seite 1 von 1

Rätselgedicht Nr. 7700 Was du gedacht und aufgeschrieben

BeitragVerfasst: 09.08.2019 23:04
von Beaker
Rätselgedicht Nr. 7700

von Josef Bondy
Rätsel

Was du gedacht und aufgeschrieben,
Das ist mir selten fremd geblieben;
Ich hab's zuerst von dir bekommen
Und sorgsam in mich aufgenommen.
Doch mag dein Witz auch andere locken,
Nehm' ich ihn wahr, so wirkt er trocken.
D'rum folg' ich deinem Winke
Und trinke, trinke, trinke.

Vorschlag
Lösung oder Tipp: Anzeigen
Löschblatt

Re: Rätselgedicht Nr. 7700 Was du gedacht und aufgeschrieben

BeitragVerfasst: 10.08.2019 08:03
von Suchender
@Beaker - schätze mal das stimmt.
Konnte zuerst mit der Lösung nichts anfangen, da ich dachte, es wäre eine Person angesprochen (Weinheber - aber das geht sich zeitlich nicht ganz aus)...
Nach einem Perspektiven-wechsel paßt deine Lösung genau.
P.S. erinnerst du dich noch an die "Wurstküche"? :wink:

Re: Rätselgedicht Nr. 7700 Was du gedacht und aufgeschrieben

BeitragVerfasst: 10.08.2019 08:44
von Engelchen
Ich bin (noch) nicht überzeugt!

Lösung oder Tipp: Anzeigen
Ich dachte eher in die Richtung Buchdruck. Zuerst wird der Text, werden die Lettern "trocken" gesetzt und danach ... "trinke, trinke, trinke" - die Tinte zum Drucken ...
?

Re: Rätselgedicht Nr. 7700 Was du gedacht und aufgeschrieben

BeitragVerfasst: 10.08.2019 09:41
von Otto
Warum nicht einfach die
Lösung oder Tipp: Anzeigen
Schreibfeder

Re: Rätselgedicht Nr. 7700 Was du gedacht und aufgeschrieben

BeitragVerfasst: 10.08.2019 11:36
von Beaker
In der ersten Zeile sind die Gedanken schon aufgeschrieben, weshalb ich die Schreibfeder eher ausschließen würde. Löschsand und Löschwiege wären auch möglich. Aus meinen eigenen, leidvollen Erfahrungen, würde ich auch noch den Handballen mangels Saugvermögen ausschließen:-)

Re: Rätselgedicht Nr. 7700 Was du gedacht und aufgeschrieben

BeitragVerfasst: 10.08.2019 14:45
von Engelchen
Gedanken zum
Lösung oder Tipp: Anzeigen
Löschpapier:

Was du gedacht und aufgeschrieben,
Das ist mir selten fremd geblieben;
Ich hab's zuerst von dir bekommen
Und sorgsam in mich aufgenommen.

Wer ist du und wer ist dir?
Das Löschpapier bekommt ja das Geschriebene von einem Bogen Papier.
Und nimmt es sorgsam in sich auf ? - Der Anfang eines Textes trocknet doch von alleine. Was das Löschpapier aufnimmt, sind doch nur Bruchteile eines Textes.

Doch mag dein Witz auch andere locken,
Nehm' ich ihn wahr, so wirkt er trocken.

Wenn der Text schon "trocken" ist, braucht man doch kein Löschpapier mehr?

D'rum folg' ich deinem Winke
Und trinke, trinke, trinke.


Klingt ja, als wenn's da 'ne Überschwemmung gegeben hätte.
Außerdem wäre es doch dann ein Widerspruch zu den beiden Zeilen davor.

Re: Rätselgedicht Nr. 7700 Was du gedacht und aufgeschrieben

BeitragVerfasst: 10.08.2019 16:32
von Otto
Was du gedacht und aufgeschrieben,
Das ist mir selten fremd geblieben;

Da sehe ich keine zeitliche Reihenfolge.

Ich hab's zuerst von dir bekommen
Und sorgsam in mich aufgenommen.

Zuerst wird die Feder in die Tinte getaucht, dann die Tinte auf Papier gebracht, dann das Löschblatt verwendet (früher eigentlich eher Löschsand). Das Löschblatt ist also zuletzt dran.

Re: Rätselgedicht Nr. 7700 Was du gedacht und aufgeschrieben

BeitragVerfasst: 19.08.2019 15:04
von Groffin
Tja - warum nicht einfach
Lösung oder Tipp: Anzeigen
das Schreib-/Briefpapier?
Dort werden die Gedanken zuerst aufgeschrieben und die Tinte aufgesaugt. Die Worte sind anschließend als trockene Schrift zu lesen.

Re: Rätselgedicht Nr. 7700 Was du gedacht und aufgeschrieben

BeitragVerfasst: 03.09.2019 23:54
von Engelchen
Ich denke immer noch, dass es etwas mit
Lösung oder Tipp: Anzeigen
dem Buchdruck, einer Druckerpresse, ... zu tun haben könnte.
Die Buchstaben, der Text wurde zunächst "trocken" erstellt.
Und am Beispiel der Boston-Tiegelpresse kann man sogar das Herunterziehen des Hebels als "Wink" interpretieren. Dabei "fuhr" dann eine farbgetränkte Walze über die Buchstaben (trinke, trinke, trinke) und anschließend erfolgte der Druck. Mit jedem Hebelzug (mit jedem Wink) ein neuer Druck.
:?: