Home | Raetsel | Gedichte | Schach | Retros | Wienerisch | Blog | Events

Gedicht 6669 - Die letzten Zwei an und für sich

Wollen Sie über eines unserer Rätsel oder Spiele diskutieren? Suchen Sie eine Lösung zu einem Rätsel, das Ihnen irgendwo sonst untergekommen ist? Dann sind Sie hier richtig!

Moderatoren: Angela, Otto

Gedicht 6669 - Die letzten Zwei an und für sich

Beitragvon Engelchen » 14.02.2018 22:33

Rätselgedicht Nr. 6669

von Josef Bondy

Scharade (2+2 Silben)

Die letzten Zwei an und für sich
Lässt oft die Wahrheit schon im Stich;
Doch setzt man vor die ersten Zwei,
Ist's mit der Wahrheit ganz vorbei.
Bricht wer fürs letzte Paar die Tanze,
Beherrscht ihn dennoch oft das Ganze.

zzz

Tanze ist doch bestimmt ein Druckfehler und müsste Lanze heißen.

Lösungsvorschlag:
Lösung oder Tipp: Anzeigen
Ammenmärchen
:?:
Engelchen
 
Beiträge: 1568
Registriert: 26.07.2011 22:46

Re: Gedicht 6669 - Die letzten Zwei an und für sich

Beitragvon Otto » 15.02.2018 12:09

Ja, kann sein. Einwände?
Otto
Site Admin
 
Beiträge: 1822
Registriert: 07.08.2004 14:17
Wohnort: Wien

Re: Gedicht 6669 - Die letzten Zwei an und für sich

Beitragvon Suchender » 15.02.2018 14:52

Kein richtiger Einwand - die Lösung scheint nicht so zwingend.
Für die ersten beiden Silben gibts keine spezifische Beschreibung.
wie wäre es mit...
Lösung oder Tipp: Anzeigen
Aberglaube ?

Gruß
Suchender
Suchender
 
Beiträge: 155
Registriert: 30.03.2015 10:01

Re: Gedicht 6669 - Die letzten Zwei an und für sich

Beitragvon Engelchen » 15.02.2018 16:53

@Suchender - Zur letzten Zeile passt dein Vorschlag besser.
Lösung oder Tipp: Anzeigen
Man kann vom Aberglauben beherrscht werden, von Ammenmärchen wohl eher nicht.
Allerdings: dass der Glaube oft von der Wahrheit im Stich gelassen wird, behagt mir nicht so ganz.
Engelchen
 
Beiträge: 1568
Registriert: 26.07.2011 22:46

Re: Gedicht 6669 - Die letzten Zwei an und für sich

Beitragvon Engelchen » 15.02.2018 19:14

Noch eine Idee:
Lösung oder Tipp: Anzeigen
Lügenpresse
Engelchen
 
Beiträge: 1568
Registriert: 26.07.2011 22:46

Re: Gedicht 6669 - Die letzten Zwei an und für sich

Beitragvon Otto » 16.02.2018 16:20

"Dass der Glaube oft von der Wahrheit im Stich gelassen wird, behagt mir nicht so ganz." -- Ist aber so. man bedenke die Hexenverfolgungen, die Verfolgung des nicht-geozentrischen Weltbildes, den immer noch weit verbreiteten Glauben, dass die Erde vor 6000 Jahren von Gott geschaffen wurde, die Ablehnung des Darwinisnus, und und und, Und zuallerletzt der Glaube, dass der Papst un fehlbar sei.

Lügenpresse gab's damals noch nicht. Zumindest das Wort.
Otto
Site Admin
 
Beiträge: 1822
Registriert: 07.08.2004 14:17
Wohnort: Wien

Re: Gedicht 6669 - Die letzten Zwei an und für sich

Beitragvon Engelchen » 16.02.2018 20:55

Otto hat geschrieben:Lügenpresse gab's damals noch nicht. Zumindest das Wort.


"Als Lügenpresse bezeichnet man die Teile der Presse, die nachweislich Lügen verbreiten. Dieser Kampfbegriff existiert in etwa so lange wie die Presse selbst und wurde besonders häufig in den Jahren 1849, 1869, 1917 und 1941 verwendet."

Aus: http://de.wikimannia.org/L%C3%BCgenpresse

Und Bondy lebte von 1857 bis 1918
Engelchen
 
Beiträge: 1568
Registriert: 26.07.2011 22:46

Re: Gedicht 6669 - Die letzten Zwei an und für sich

Beitragvon Otto » 16.02.2018 22:06

Treffer. Versenkt. BTW: "Journaille" gefällt mir aber besser!
Otto
Site Admin
 
Beiträge: 1822
Registriert: 07.08.2004 14:17
Wohnort: Wien

Re: Gedicht 6669 - Die letzten Zwei an und für sich

Beitragvon Groffin » 22.02.2018 14:00

Es geht auch noch:
Lösung oder Tipp: Anzeigen
Lügenmärchen
Groffin
 
Beiträge: 113
Registriert: 01.08.2016 16:46

Re: Gedicht 6669 - Die letzten Zwei an und für sich

Beitragvon Beaker » 24.02.2018 00:02

Achtung, bei Engelchens Quelle handelt es sich nicht um Wikipedia, sondern um die Fake-Enzyklopädie Wikimania.
Das muss nicht bedeuten, dass Engelchens Aussage falsch ist. Die Quelle taugt meiner Meinung nach aber nicht als Beleg für den Wahrheitsgehalts einer Aussage.
Sie sagt eher etwas über den Bräunegrad einer Aussag.

LG Beaker
Beaker
 
Beiträge: 567
Registriert: 06.12.2006 14:38
Wohnort: Schwäbisch Hall


Zurück zu Rätsel und Spiele

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste