Home | Raetsel | Gedichte | Schach | Retros | Wienerisch | Blog | Events

Gedicht 5699 Den herbsten Schlag der grausen Missgeschicke

Wollen Sie über eines unserer Rätsel oder Spiele diskutieren? Suchen Sie eine Lösung zu einem Rätsel, das Ihnen irgendwo sonst untergekommen ist? Dann sind Sie hier richtig!

Moderatoren: Angela, Otto

Gedicht 5699 Den herbsten Schlag der grausen Missgeschicke

Beitragvon Engelchen » 14.05.2017 21:59

Rätselgedicht Nr. 5699

von Joseph Heinrich Wolf

Scharade (1+2 Silben)

Den herbsten Schlag der grausen Missgeschicke
Verkündigt dir der ersten Silbe Schmerz;
Doch heiter lächelt mit zerschmolznem Blicke
Und sinkt gerührt ans treue Gatten-Herz
Die Zweite, Dritte, deren starres Leiden
Das Ganze mutig hin zum Ziele lenkt,
Und ihnen künstlich bringt die zarten Freuden,
Die als das höchste Glück der Himmel schenkt.

Lösung unbekannt

zzz

Mit einem sehr seltenen Namen könnte die Lösung lauten:
Lösung oder Tipp: Anzeigen
Harm + Onie = Harmonie ?
Engelchen
 
Beiträge: 1507
Registriert: 26.07.2011 22:46

Re: Gedicht 5699 Den herbsten Schlag der grausen Missgeschic

Beitragvon Otto » 17.05.2017 07:19

Könnte sein ... was bedeutet "starres Leiden"?
Otto
Site Admin
 
Beiträge: 1793
Registriert: 07.08.2004 14:17
Wohnort: Wien

Re: Gedicht 5699 Den herbsten Schlag der grausen Missgeschic

Beitragvon Groffin » 22.05.2017 08:40

Irgendwie muss ich hier an Shakespeare denken... 8)
Groffin
 
Beiträge: 105
Registriert: 01.08.2016 16:46

Re: Gedicht 5699 Den herbsten Schlag der grausen Missgeschic

Beitragvon Thomas » 15.08.2017 22:46

Gedanken:
Lösung oder Tipp: Anzeigen
Bei der ersten Silbe denke ich an den Tod. Vielleicht irgendein Synonym, eine altertümliche Bezeichnung oder etwas aus der Mythologie?

Die zarten Freuden etc., da denke ich an die Geburt eines Kindes. Aber warum künstlich? Künstliche Befruchtung passt vom zeitlichen Rahmen her nicht. Es könnte auch um irgendeine religiöse Erleuchtung gehen.

Mit "starrem Leiden" kann ich auch nichts anfangen.
Thomas
 
Beiträge: 174
Registriert: 06.06.2005 15:28
Wohnort: Saarbrücken

Re: Gedicht 5699 Den herbsten Schlag der grausen Missgeschic

Beitragvon Engelchen » 16.08.2017 09:56

Falls es zu Wolf's Zeiten schon den Unterschied zwischen Scharade und Scharadoide gab, dann wäre
Lösung oder Tipp: Anzeigen
Har-mo-nie eine Scharadoide!? ... und damit nicht die Lösung.
Aber Harm (zehrender, großer innerlicher Schmerz, Kummer; Gram) passt doch zum Anfang des Rätsels.
Und Harmonie (Einklang, Eintracht) wäre auch eine schöne Deutung für "die zarten Freuden, die als das höchste Glück der Himmel schenkt."
Engelchen
 
Beiträge: 1507
Registriert: 26.07.2011 22:46

Re: Gedicht 5699 Den herbsten Schlag der grausen Missgeschic

Beitragvon Thomas » 16.08.2017 12:45

Die ersten beiden und die letzten beiden Zeilen halte ich für gut gelöst, auch wenn der jeweilige Superlativ ("herbsten", "höchste") nicht bedient wird. Bei den übrigen vier Zeilen sehe ich den Bezug zum Lösungsvorschlag überhaupt nicht.
Thomas
 
Beiträge: 174
Registriert: 06.06.2005 15:28
Wohnort: Saarbrücken

Re: Gedicht 5699 Den herbsten Schlag der grausen Missgeschic

Beitragvon Kirsche » 11.10.2017 18:08

es könnte die
Lösung oder Tipp: Anzeigen
Wehmutter
sein.
Lösung oder Tipp: Anzeigen
veraltet für Hebamme, die eben nachhelfen musste (künstlich) wenn es bei der Mutter nicht weiterging (starres Leiden)
Kirsche
 
Beiträge: 96
Registriert: 29.02.2016 14:10

Re: Gedicht 5699 Den herbsten Schlag der grausen Missgeschic

Beitragvon Engelchen » 11.10.2017 22:55

@Kirsche - dein Vorschlag gefällt mir sehr gut und dieses Wort kennt sogar der Duden.
Engelchen
 
Beiträge: 1507
Registriert: 26.07.2011 22:46


Zurück zu Rätsel und Spiele

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Groffin und 2 Gäste