Home | Raetsel | Gedichte | Schach | Retros | Wienerisch | Blog | Events

Rätselgedicht Nr. 2615, Man braucht mich aller Orten,

Wollen Sie über eines unserer Rätsel oder Spiele diskutieren? Suchen Sie eine Lösung zu einem Rätsel, das Ihnen irgendwo sonst untergekommen ist? Dann sind Sie hier richtig!

Moderatoren: Angela, Otto

Rätselgedicht Nr. 2615, Man braucht mich aller Orten,

Beitragvon Kirsche » 16.11.2016 20:14

Rätselgedicht Nr. 2615

von Hofmann von Fallersleben
Homonym

Man braucht mich aller Orten,
weil man mich nötig hat;
doch folget meinen Worten
nicht immer nach die Tat.

Bei manchem Titel trab ich
bescheiden hinten an;
oft zum Genossen hab ich,
der mich nie brauchen kann.

Will ich mich selber pflegen,
so setz ich mich in mich;
dann werd ich oft verlegen,
fehlt mir mein eigen Ich.

Hast du mich nun erraten,
so geb ich dir den Rat:
Brauch mich bei allen Taten
zum Guten früh und spat!

Lösung bekannt
Was ist mit der dritte Strophe gemeint?

Lösung oder Tipp: Anzeigen
Die dritte Strophe meint:
Der Rat (= Mitglied) setzt sich in den Rat (= Gremium) um dort Rat zu halten (=pflegen, siehe: http://www.dict.cc/deutsch-englisch/mit ... .html) und wird verlegen, wenn er keinen Rat hat.
Kirsche
 
Beiträge: 96
Registriert: 29.02.2016 14:10

Zurück zu Rätsel und Spiele

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 3 Gäste