Home | Raetsel | Gedichte | Schach | Retros | Wienerisch | Blog | Events

Gedicht 4599 Sieh! wie der Bäume Schatten

Wollen Sie über eines unserer Rätsel oder Spiele diskutieren? Suchen Sie eine Lösung zu einem Rätsel, das Ihnen irgendwo sonst untergekommen ist? Dann sind Sie hier richtig!

Moderatoren: Angela, Otto

Gedicht 4599 Sieh! wie der Bäume Schatten

Beitragvon Suchender » 07.04.2016 09:32

Rätselgedicht Nr. 4599

von Gustav Feuerlein
Worträtsel?

Sieh! wie der Bäume Schatten sich verlängern,
Bald flieht verbleicht des Abends letzter Rest;
Der Hain verstummt, noch kurz belebt von Sängern,
Zum Weibchen eilt das Männchen in das Nest;
Mit Balsamduft die Gegend rings zu schwängern,
Schwärmt über Blumen hin ein sanfter West,
Und mit dem Zauber selbst in Wahlverwandtschaft
Verklärt der Mond die malerische Landschaft.

Auch dort verklingt die fromme Abendmette
In jenem altergrauen Nonnenstift,
Und alle Schwestern eilen um die Wette
In ihrer Zellen düsteres Geklüft;
Sie steigen seufzend in ihr einsam Bette,
Und in den Seelenbräutigam vertieft,
Vergessen sie des Fleisches Last und Kummer,
Umarmt von ihrem einz'gen Freund, – dem Schlummer.

Indes sich Layen in die Weltlust stürzen,
Um durch Redouten, Opern, Ball und Spiel
Des Rätsels erste Silbe sich zu kürzen,
Erstrebt die Schwesternschaft das gleiche Ziel;
Auch sie weiß diese Silbe sich zu würzen:
Inbrünstig hingestreckt auf ihren Pfühl,
Darf ihr im Traum die Phantasie bescheren,
Was Mauer, Gitter und Gelübde wehren.

Ach! wäre doch nicht übermenschlich꞊heilig
Die zweite Silbe, die dies Rätsel schließt,
Und fänd' ihr Insass' menschlich und verzeihlich,
Was leicht das Alter, schwer die Jugend misst:
Die erste Silbe würde bald kurzweilig
Den jüngern Schwestern, die dies Stift verschließt;
Sie eileten, erlöst von Schloss und Eisen,
Die zweite Silbe dankbarfroh zu preisen.

Doch diese Silb' auch fortan zu beschützen,
Vermehrt ihr Insass', was die erste nennt;
In Weihrauchwolken liebt er stets zu sitzen,
Der lichte Tag ist nicht sein Element;
Bricht dieser an, verlernt er auch zu blitzen;
Und was den Menschen von dem Menschen trennt,
Wie jener Zwinger, hat sich überdauert,
Kein Herz wird mehr lebendig eingemauert.

Wer wird den Zauberknoten einst entschürzen,
Der tief einschneidend Völker noch umschnürt?
Wer wird des Afterhirten Krummstab kürzen,
Der seine Schaf' in wüste Steppen führt?
Wann wird des Rätsels zweite Silbe stürzen,
Die, längst erschüttert, täglich morscher wird?
Aus welchem Volksstamm kommt ein wohlgemuter,
Tatkräft'ger, gotterfüllter, and'rer Luther?

Doch, fort mit philanthropischer Erhitzung!
Die nur dies Rätsel Dir noch mehr verhüllt,
Da dessen wohlgelungene Benützung
Oft mehr erquickt, mehr Not und Drangsal stillt,
Als diese – jene Volksvertreter-Sitzung,
Die dem Geschwätz mehr als dem Volksheil gilt,
Und Lasten, statt zu heben, bloß erörtert,
Wenn jenes die Entlastung wirklich fördert.

[zzz]

Meine Lösung als Diskussionsbasis:
Lösung oder Tipp: Anzeigen
Zeitgeist
1. Zeit als erste "Silbe" (?) scheint klar
2. "Zeitgeist" passt inhaltlich angesichts der Entstehungszeit (Aufklärung (?)) ganz gut.
Was seltsam ist: es ist immer nur von erster und zweiter Silbe die Rede. Das Gesamte wird, wenn auch nur dezent nur in der letzten Strophe beschrieben.

Gruß
Suchender
Suchender
 
Beiträge: 118
Registriert: 30.03.2015 10:01

Zurück zu Rätsel und Spiele

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste