Home | Raetsel | Gedichte | Schach | Retros | Wienerisch | Blog | Events

Gedicht 2403 Die Ersten bieten süße Labe ►gelöst◄

Wollen Sie über eines unserer Rätsel oder Spiele diskutieren? Suchen Sie eine Lösung zu einem Rätsel, das Ihnen irgendwo sonst untergekommen ist? Dann sind Sie hier richtig!

Moderatoren: Angela, Otto

Gedicht 2403 Die Ersten bieten süße Labe ►gelöst◄

Beitragvon Beaker » 09.12.2015 23:53

Rätselgedicht Nr. 2403

von Heinrich von Levitschnigg
Scharade (2+2 Silben), Homonym und Palindrom

Die Ersten bieten süße Labe
Erschöpften Kindern der Natur;
Verkehrt, ein Mensch sehr arm an Habe,
Auch heimisch meist in Wüsten nur.

Die Letzten dienten oft als Waffe,
Noch führen sie der Völker viel;
Auch treibt ein buhlerischer Laffe
Mit ihnen ein gefährlich Spiel.

Das Ganze stellte nach der Sage
Nach langer Schifffahrt sich zur Schau;
Doch noch kein Kind vom Menschenschlage
Betrat den zauberhaften Bau.


Lösung
Lösung oder Tipp: Anzeigen
Regen (Neger) + Bogen = Regenbogen

Anmerkungen
Lösung oder Tipp: Anzeigen
Der buhlerischen Laffen ist Amor (Eros), in der römischen (griechischen) Mythologie der Gott der Liebe, der oft mit Pfeil und Bogen dargestellt wird.

Nach welcher Sage zeigt sich am Ende einer langer Schifffahrt ein Regenbogen?

Eigentlich nicht allzu schwer:
Lösung oder Tipp: Anzeigen
Als Noah wieder Land unter den Füßen hatte. 1. Mose Kapitel 9:
12 Und Gott sprach: Das ist das Zeichen des Bundes, den ich gemacht habe zwischen mir und euch und allen lebendigen Seelen bei euch hinfort ewiglich: 13 Meinen Bogen habe ich gesetzt in die Wolken; der soll das Zeichen sein des Bundes zwischen mir und der Erde. 14 Und wenn es kommt, daß ich Wolken über die Erde führe, so soll man meinen Bogen sehen in den Wolken.
Beaker
 
Beiträge: 537
Registriert: 06.12.2006 14:38
Wohnort: Schwäbisch Hall

Zurück zu Rätsel und Spiele

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste