Seite 2 von 2

Re: Gedicht 3033 Zwölf gehn drauf

BeitragVerfasst: 29.12.2018 20:29
von stickum
Ups!
Kleine Korrektur von wegen "jahrelang in Westfalen gelebt". Er hat in Münster studiert, aber ich weiß nicht wie lange.

Re: Gedicht 3033 Zwölf gehn drauf

BeitragVerfasst: 16.01.2019 13:21
von Otto
Brentano lebte in Wien, hatte mit Niederdeutsch nichts am Hut, er war Philosoph, nicht unbedingt Sprachwissenschaftler. Die Lautverschiebungen fanden lange vor Brentanos Zeit statt. Aber die Erklärung ist ok. Beispiele:

Hunnert Mark kann man lichter verhandeln als in dusend Daler verwandeln. [Plattdütscher Husfründ, III, 25]. De midlumer Klatten hangen bi de Latten, se freten de Lusen bi Hundert un Dusend. [Kern, 63.]

Frage an alle: Ist die (fast homophone) Lösung Dutzend/dusend/duzend akzeptabel?

BTW: Brentano bezeichnet das Rätsel als Logogriph, gibt aber unüblicherweise keine Hinweise auf Buchstabenmanipulationen. Wäre "Homoionym" nicht besser? Und: Wäre Dutzend/... die beabsichtigte Lösung, hätte Brentano das Rätsel nicht selbst als Homoionym bezeichnet? Es war da sehr pingelig.

Re: Gedicht 3033 Zwölf gehn drauf

BeitragVerfasst: 16.01.2019 15:47
von Suchender
@Frage an alle: Ist die (fast homophone) Lösung Dutzend/dusend/duzend akzeptabel?
Eine fundamental andere Lösung wird sich wohl nicht finden.
[Was ich noch nicht verstanden habe ist, wie "Mehr als tausend hinein." mit "dusend" in Beziehung steht. (Wenn es hieße - mehr als hundert hinen - ok - aber so?)]

Re: Gedicht 3033 Zwölf gehn drauf

BeitragVerfasst: 05.02.2019 15:31
von Groffin
Ich denke, die Lösung ist akzeptabel.

Die Unschärfe bei Dutzend = mehr als tausend bleibt. Da Dutzend zwölf "irgendwas" sein kann, wie z.B. ein Dutzend Kilo Weizenkörner (was vermutlich mehr als tausend Körner wären) kann man hier ein Auge zudrücken - gemessen an Brentanos Niveau wäre das aber eine fragwürdige Erklärung.
1 Maß entspricht 1 Dutzend Gros, also 12x12x12=1728. Das wären mehr als tausend. Aber ist es nicht fein, einen Fremden mit "Maß" zu behandeln?

Ein möglicher weiterer Lösungsansatz führt über etwas Großes (Gebäude, Höhlen, Schiffe), was mit den Aposteln zusammenhängt. Leider gibt es zahlreiche Gebäude/Kirchen (wie z.B. Phanteon in Paris oder Patriarchenpalast in Moskau) auf die das zutrifft. In alle würden mehr als tausend (Menschen) hineinpassen - zu dem Lösungshinweis in der dritten Zeile finde ich aber nichts passendes.