Home | Raetsel | Gedichte | Schach | Retros | Wienerisch | Blog | Events

Gedicht 1590 Wenn des Gefühls gesteigerte Ekstase

Wollen Sie über eines unserer Rätsel oder Spiele diskutieren? Suchen Sie eine Lösung zu einem Rätsel, das Ihnen irgendwo sonst untergekommen ist? Dann sind Sie hier richtig!

Moderatoren: Angela, Otto

Gedicht 1590 Wenn des Gefühls gesteigerte Ekstase

Beitragvon Waldkircher » 16.05.2014 14:44

Palindrom
Wenn des Gefühls gesteigerte Ekstase
Den Ausdruck sucht, das höchste Wort ersinnt,
Dann braucht mich wohl ein Bräut'gam mit Emphase,
Er nennt's die Braut, die Mutter wohl ihr Kind.
Mich umgekehrt, lehrt die Geschichte kennen,
Zur Walstatt Tausender ward ich erseh'n;
Nie sah die Welt so heißes Kampfentbrennen
Als sie bei mir die Streiter ließ besteh'n.

Wie nennt ein Mann seine Braut? Eine Mutter ihr Kind? So viele Möglichkeiten sollte es da nicht geben, vor allem in Zeiten vor dem Anything goes ("Hasenpups" etc.), sollte man meinen. Eigentlich wären doch lediglich Koseworte und Schlachten (umgekehrt) nebeneinander zu halten. Aber welche? Ich habe mal mit Leben - Nebel angefangen und zumindest eine Schlacht\ Gefecht am Nebel im Rahmen des Deutsch-Deutschen-Krieges 1866 gefunden: http://www.rhoen.info/lexikon/ereignisse/Gefecht_am_Nebel_6276968.html. Ich bin aber nicht recht überzeugt.

[zzz]
Zuletzt geändert von Waldkircher am 17.05.2014 22:32, insgesamt 1-mal geändert.
Waldkircher
 
Beiträge: 312
Registriert: 06.05.2014 21:08
Wohnort: Waldkirch

Re: Gedicht 1570 Wenn des Gefühls gesteigerte Ekstase

Beitragvon Otto » 16.05.2014 20:30

Ich glaube nicht, dass es ein Kostewort ist, dieses "höchste Wort". Und die "Schlacht" kann auch metaphorisch gemeint sein. Nur, um mal die Möglichkeiten abzustecken.
Otto
Site Admin
 
Beiträge: 1822
Registriert: 07.08.2004 14:17
Wohnort: Wien

Re: Gedicht 1570 Wenn des Gefühls gesteigerte Ekstase

Beitragvon Otto » 17.05.2014 21:21

"Nie sah die Welt so heißes Kampfentbrennen" -- Das trifft auf das Gefecht am Nebel sicher nicht zu. Auch ist das "tausende" seltsam, es hat sicher größere Schlachten gegeben. Alleine bei der ersten Türkenbelagerung Wiens waren 100.000 Soldaten beteiligt; bei der Schlacht von Peterwardein standen sich Heere von 80.000 und 150.000 Mann gegenüber (die 80.000 haben gewonnen).

Ich frage mich, um es um einen normalen Kampf geht oder oder was anderes. Was gibt es sonst noch für Kämpfe? Ein Schachspiel. Der Sängerkrieg auf der Wartburg. Olympische Spiele. Oder was mythologisches, wie der Kampf der Titanen oder die Schlacht um Walhalla. Ein Ritterturnier.
Otto
Site Admin
 
Beiträge: 1822
Registriert: 07.08.2004 14:17
Wohnort: Wien

Re: Gedicht 1570 Wenn des Gefühls gesteigerte Ekstase

Beitragvon Waldkircher » 17.05.2014 21:30

Otto hat geschrieben:"Nie sah die Welt so heißes Kampfentbrennen" -- Das trifft auf das Gefecht am Nebel sicher nicht zu.

Das ist sicher richtig, wenn man auch bedenken muss, dass ein Rätselautor nicht unbedingt Historiker sein muss. Auch eine "Nebenschlacht", die gleichwohl immerhin Hunderten das Leben gekostet hat, kann im Erleben von Augenzeugen und Nachgeborenen ein ungeheures Ereignis sein. Aber wie gesagt, ich bin absolut nicht sicher.
Waldkircher
 
Beiträge: 312
Registriert: 06.05.2014 21:08
Wohnort: Waldkirch

Re: Gedicht 1570 Wenn des Gefühls gesteigerte Ekstase

Beitragvon Lupiro » 17.05.2014 22:01

In der Thora kommt der Begriff Avodas Hashem vor. Kann den evtl. jemand erklären? Denn im Jahre 1866 fand bei Sadova die sog. Schlacht bei
Königgrätz statt.
Lupiro
 
Beiträge: 478
Registriert: 19.02.2006 22:24
Wohnort: Holzwickede

Re: Gedicht 1570 Wenn des Gefühls gesteigerte Ekstase

Beitragvon Engelchen » 17.05.2014 22:07

Kann mal einer (Otto oder Waldkircher) die Nummer des Rätselgedichts korrigieren. Es ist Gedicht Nr. 1590
Engelchen
 
Beiträge: 1568
Registriert: 26.07.2011 22:46

Re: Gedicht 1590 Wenn des Gefühls gesteigerte Ekstase

Beitragvon Otto » 18.05.2014 08:29

Die Bedeutung von Avodas Hashem ist gar nicht so leicht herauszufinden, viele englische und noch mehr hebräische Seiten reden darüber, es wird aber immer vorausgesetzt, dass man weiß, was es ist. Nur so eine Vermutung (ich kann aber auch total danebenliegen): Eine gottgefällige, Thora-kompatible Lebensart, eine Weise, ein glückliches (releigiöses?) Leben zu führen, eine Art jüdische Lebensphilosophie.
Otto
Site Admin
 
Beiträge: 1822
Registriert: 07.08.2004 14:17
Wohnort: Wien

Re: Gedicht 1590 Wenn des Gefühls gesteigerte Ekstase

Beitragvon Otto » 18.05.2014 08:34

OT, Nachtrag: Letzte Worte eines Österreichers vor der Schlacht bei Königgrätz: "So schnell schießen die Preußen nicht!" (Ich weiß, das hat ein österr. Minister gesagt, nicht ein Soldat.)
Otto
Site Admin
 
Beiträge: 1822
Registriert: 07.08.2004 14:17
Wohnort: Wien

Re: Gedicht 1590 Wenn des Gefühls gesteigerte Ekstase

Beitragvon Lupiro » 18.05.2014 08:55

Ich habe jetzt "Anbetung Gottes" gefunden. (google Übersetzer) Klingt das nicht gut?
Lupiro
 
Beiträge: 478
Registriert: 19.02.2006 22:24
Wohnort: Holzwickede

Re: Gedicht 1590 Wenn des Gefühls gesteigerte Ekstase

Beitragvon Otto » 18.05.2014 09:38

Auf einer englischen seite habe ich die Rezension eines Buches eines Rabbis gefunden, eine Anleitung, wie man ein Avodas Hashem entsprechendes Leben führt. 200 Seiten, IIRC. "Anbetung Gottes" und "gpttgefälliges, glückliches Leben" sind ja nicht weit voneinande rentfernt.

BTW: Bei meiner Recherche mit google.de bin ich auf einer Ergebnisseite über den Satz "Aus Rechtsgründen hat Google 2 Ergebnis(se) von dieser Seite entfernt" gestolpert. Dann habe ich google.at genommen und genau zwei Ergebnisse mehr angezeigt bekommen. (Google ist hoch anzurechnen, dass sie es sagen, wenn sie Ergebnisse zensieren.)
Otto
Site Admin
 
Beiträge: 1822
Registriert: 07.08.2004 14:17
Wohnort: Wien

Nächste

Zurück zu Rätsel und Spiele

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste