Home | Raetsel | Gedichte | Schach | Retros | Wienerisch | Blog | Events

Gedicht 120 Gebrochen liegt's im Sonnenlicht

Wollen Sie über eines unserer Rätsel oder Spiele diskutieren? Suchen Sie eine Lösung zu einem Rätsel, das Ihnen irgendwo sonst untergekommen ist? Dann sind Sie hier richtig!

Moderatoren: Angela, Otto

Re: Gedicht 120 Gebrochen liegt's im Sonnenlicht

Beitragvon Kirsche » 19.03.2016 17:32

Hallo Suchender
Danke, dass du dich gemeldet hast. Dieses Gedicht treibt mich echt um.

Lösung oder Tipp: Anzeigen
Ich dachte, das neue Gesicht bedeutet, dass auch in der Mitte des Wortes etwas geändert wird > aus ch wird ck

Gruß Kirsche
Kirsche
 
Beiträge: 96
Registriert: 29.02.2016 14:10

Re: Gedicht 120 Gebrochen liegt's im Sonnenlicht

Beitragvon Suchender » 19.03.2016 18:20

Hallo Kirsche
Ich versteh dich gut. Aber bei diesem Rätsel ist's halt so: Es gibt verschiedene Ansätze aber jeder hat zumindest einen "Schönheitsfehler". (Und ich glaub das hat schon mehrere ziemlich beschäftigt weil's eigentlich ganz einfach formuliert ist)
Lösung oder Tipp: Anzeigen
"Sichel" ist eine sehr schöne Lösung, aber das mit dem "neuen Gesicht" erscheint mir ein wenig holprig.

Gruß
Suchender
Suchender
 
Beiträge: 127
Registriert: 30.03.2015 10:01

Re: Gedicht 120 Gebrochen liegt's im Sonnenlicht

Beitragvon Otto » 19.03.2016 19:36

Bibi: Diamant ... bitte um Erklärungen, wie da die einzelnen Zeilen passen.
Otto
Site Admin
 
Beiträge: 1799
Registriert: 07.08.2004 14:17
Wohnort: Wien

Re: Gedicht 120 Gebrochen liegt's im Sonnenlicht

Beitragvon Otto » 19.03.2016 20:13

Vielleicht sollten wir mal Ideen zu den einzelnen Zeilen sammeln.

"Gebrochen liegt's im Sonnenlicht" --

"gebrochen", nicht unbedingt zerbrochen. Brechen kann man was hartes, sprödes; man kann mit jemanden brechen; Licht wird an einer Grenzfläche von zwei Materialien mit verschiedener Lichtgeschwindigkeit gebrochen; gebrochen sein kann auch eine Schrift (Fraktur); brechen kann man ein Verprechen o.Ä.; brechen ist auch synonym zu sich übergeben.

"liegt" deutet auf was Dingliches hin; aber es gibt ja auch Wendungen wie "ein Schatten liegt über dem Land" oder "Musik liegt in der Luft".

"gebrochen" kann sich auch auf den Buchstabensalat des Wortes beziehen, so etwa in der Art Meineid / mein Eid. Oder das "Sonnelicht" ist der Buchstabensalat, dann müsste es sich aber um eine aufeinanderfolgende Buchstabenfolge handeln (im Gegensatz zu "geschüttelt").

"geschüttelt stehts am Berge" --

"am, nicht "im". Damit scheidet IMHO irgendwas anagrammähnliches aus. "am" kann "auf dem" oder "an dem" bedeutet.

"auf dem" macht nur Sinn, wenn es sich um einen dinglichen Berg handelt. Das "geschüttelte Ding" könnte auf dem Berg stehen oder aber ein Anagramm des Dings.

"an dem" könnte aich auch auf das Wort "Berg" beziehen: Musenberg, Bergmann.

"mit neuer Endung hat's Gewicht" --

das bezieht sich ziemlich sicher auf das Lösungswort, was hat sonst eine Endung? Wenn also im Beispiel oben das Lösungswort "Musen"(berg) wärfe, müßte das "n" oder "en" durch eine neue Endung ersetzt werden. "Muskat", beispielsweise, aber wo ist da das Gewicht?

Gewicht kann sich auf die masse eines Dings beziehen; aber auch Worte und Sätze können ein Gewicht gaben.

"Mit neuem Anfang und Gesicht verwenden es die Zwerge." --

"Anfang" im Gegensatz zu Endung könnte passen. Bezieht sich höchstwahrscheinlich auf das Wort und nicht auf das Ding. Aber auch ein Ding kann einen neuen Anfang gaben, wenn ich die ersten Zeilen eines Gedichts umschreibe, hat's einen neuen Anfang.

Das "Gesicht" kann ich überhaupt nicht interprtieren. Und was verwenden die Zwerge?
Otto
Site Admin
 
Beiträge: 1799
Registriert: 07.08.2004 14:17
Wohnort: Wien

Re: Gedicht 120 Gebrochen liegt's im Sonnenlicht

Beitragvon Kirsche » 21.03.2016 18:28

Hallo,
ich hätte eine kleine Anfrage/Anmerkung zu der sehr ergiebigen Zusammenfassung.

" "gebrochen" ... das "Sonnelicht" ist der Buchstabensalat, dann müsste es sich aber um eine aufeinanderfolgende Buchstabenfolge handeln (im Gegensatz zu "geschüttelt")."

Muss es wirklich eine aufeinanderfolgende Buchstabenfolge sein - ich meine: gibt es dafür irgendwelche Hinweise, Beispiele o.ä. oder ist das eine Interpretation/Vermutung?
Denn der Unterschied zwischen "gebrochen...in" und "geschüttelt" könnte doch auch einfach nur darin liegen, dass einmal das Lösungswort auseinandergebrochen irgendwo im Wort Sonnenlicht zu finden ist und einmal ist es ein Anagramm.
Kirsche
 
Beiträge: 96
Registriert: 29.02.2016 14:10

Re: Gedicht 120 Gebrochen liegt's im Sonnenlicht

Beitragvon Otto » 10.04.2016 19:10

Lösungsvorschlag: OCHSE

S O N N E N L I CH T
Enthält die Buchstaben S, O, E und CH.
Daraus wird geschüttelt der OCHSE der am Berg steht.
Mit der geänderten Endung wird daraus
O(E)CHSLE was eine Einheit für das Mostgewicht ist.
Durch Änderung des Anfangsbuchstabens zu Z und kleiner Anpassung des "Gesichts" hinten, dh. Weglassen von SL entsteht
ZECHE worin der Zwerg seiner Bergwerkstätigkeit nachgeht.

(habe ich per Mail erhalten)
Otto
Site Admin
 
Beiträge: 1799
Registriert: 07.08.2004 14:17
Wohnort: Wien

Re: Gedicht 120 Gebrochen liegt's im Sonnenlicht

Beitragvon Phillist98 » 30.03.2017 09:18

Idee

>Gebrochen liegt's im Sonnenlicht,
geschüttelt steht's am Berge,>

- Stein, der abgebrochen vom Berg

>mit neuer Endung hat's Gewicht.>

- keine Ahnung Stein(e) sind schwerer.

>Mit neuem Anfang und Gesicht
verwenden es die Zwerge.>

dazu keine Ahnung :?:
Phillist98
 
Beiträge: 2
Registriert: 30.03.2017 08:53

Re: Gedicht 120 Gebrochen liegt's im Sonnenlicht

Beitragvon Phillist98 » 30.03.2017 09:20

Idee

>Gebrochen liegt's im Sonnenlicht,
geschüttelt steht's am Berge,>

- Stein, der abgebrochen vom Berg

>mit neuer Endung hat's Gewicht.>

- keine Ahnung Stein(e) sind schwerer.

>Mit neuem Anfang und Gesicht
verwenden es die Zwerge.>

dazu keine Ahnung
Phillist98
 
Beiträge: 2
Registriert: 30.03.2017 08:53

Re: Gedicht 120 Gebrochen liegt's im Sonnenlicht

Beitragvon play » 07.12.2017 14:10

Es könnte Milch sein. In der Sonne bricht bzw verdirbt Milch, am Berg wird Milch serviert. Zwerge trinken es, da es heißt dass man davon groß wird. Mit neuer Endung hats Gewicht könnte man Butter meinen.
play
 
Beiträge: 1
Registriert: 07.12.2017 14:06

Vorherige

Zurück zu Rätsel und Spiele

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 1 Gast