Home | Raetsel | Gedichte | Schach | Retros | Wienerisch | Blog | Events

¿ Ist eine Kalkulation möglich ?

Wollen Sie über eines unserer Rätsel oder Spiele diskutieren? Suchen Sie eine Lösung zu einem Rätsel, das Ihnen irgendwo sonst untergekommen ist? Dann sind Sie hier richtig!

Moderatoren: Angela, Otto

¿ Ist eine Kalkulation möglich ?

Beitragvon Suzi » 27.05.2005 09:16

Hallo,

um Mobilés zu basteln, benötige ich Profilstöckchen, die je nach Material nicht billig sind.
Die folgende Frage habe ich schon mal in einem Excelforum gepostet, aber leider hatte dort bisher auch noch niemand eine Lösung, obwohl man sich viel Mühe für mich gegeben hat und mir sogar Seiten genannt hat, wo ich mir ein entsprechendes Programm kaufen kann (, das für meine Zwecke aber viel zu teuer ist, zumal ich das ja auch nicht geschäftsmäßig betreibe).
Und dann bin ich hier auf diese „Denkerseite" verwiesen worden, - und versuche jetzt einfach mal hier mein Glück.
Es geht mir hier im Beispiel um Bastelmaterial, aber auch Stoffmuster möchte ich mal berechnen können, um so wenig wie möglich Verschnitt zu haben, denn es ist ja leider alles sehr teuer geworden.
Also hier das Rechenproblem zu den Mobilés:
Benutze ich z.B.7,5mmx5,5mm, kann ich das in den Längen 1m 1,5m, 2m oder 2,5m kaufen.
Jetzt liegt mir natürlich viel an wenig Verschnitt.
Meine Frage ist jetzt, ob es sich (am liebsten mit Excel) berechnen lässt, welche Längenzusammenstellungen am ergibigsten sind; soll heißen (Beispiel):
Ich benötige
7 x 85cm
12 x 53cm
25 x 99cm
8 x 48cm,
das Geschäft hat die o.g.Längen, die ich gemischt kaufen kann,
und der Verschnitt soll so gering wie möglich sein.
Kann mir bitte jemand helfen?

Liebe Grüße von Suzi!
...von Windows verweht
Suzi
 
Beiträge: 4
Registriert: 27.05.2005 08:55

Beitragvon uschi » 27.05.2005 11:06

Hallo, ich kann kein Programm nennen, das helfen könnte, nur ein Vorschlag:Die 99cm Stöcke eventuell aus 2m-Latten sägen, da vielleicht billiger als 2x1m,6x1,50m kaufen, daraus je 1x 0,85 + 2x 0,53 sägen, und aus 2x2,5m 5x0,48 bzw 1x 0,85 + 3x0,48 sägen. Grüße von Uschi.
uschi
 
Beiträge: 334
Registriert: 19.05.2005 18:31
Wohnort: Mariendorf

Re: Ist eine Kalkulation möglich ?

Beitragvon mri » 27.05.2005 12:03

Hallo Suzi,

"Ist eine Kalkulation möglich?"

Sicher, solche und ähnliche Berechnungen müssen in der Industrie täglich sicherlich zigtausendmal vorgenommen werden (ob das nun aber ausgerechnet mit Excel geschieht, möchte ich bezweifeln).

Noch eine Frage: Beherrscht Du das verlustlose Trennen, oder gibts neben den übrigbleibenden Materialresten auch noch soetwas wie 'Sägeverschnitt'?
Erläuterung: Ohne Sägeverschnitt könnte man in Deinem Beispiel aus einem 2.00m-Stock genau einen 0.53m, einen 0.48m und einen 0.99m langen Stock heraussägen, mit Sägeverschnitt natürlich nicht.

Uschi> ... 6x1,50m kaufen, daraus je 1x 0,85 + 2x 0,53 sägen ...

Ist das in Summe nicht ein bißchen länger als 1.50m?

gruss
mario
mri
 
Beiträge: 174
Registriert: 23.01.2005 02:02
Wohnort: Berlin

Beitragvon Thomas » 27.05.2005 12:19

Hallo Suzi,

mit einem Trick zur Berechnung der optimalen Lösung könntest Du weltberühmt werden, denn Dein Problem dürfte zur Klasse der schwersten Probleme gehören, die die theoretische Informatik kennt (die sogenannten NP-vollständigen Probleme). Dein Trick würde sofort die wichtigste offene Frage der theoretischen Informatik beantworten, denn Du hättest bewiesen, dass diese Probleme (alle!) eigentlich doch nicht so schwierig sind.

Die Programme, die es dafür gibt, dürften alle äußerst trickreich und komplex sein (falls sie auch für viele Stäbe schnell fertig sind) und berechnen dennoch nur eine recht gute Lösung, denn die optimale Lösung zu berechnen würde viel zu lange dauern.

Excel wird Dir hier ganz sicher nicht helfen, es sei denn, Du wolltest die zu Excel gehörige Programmiersprache benutzen um ein Programm zu schreiben, das durch Ausprobieren die beste Lösung findet. Das Programm würde aber ziemlich lange brauchen.

Wenn sich Deine realen Probleme in der Größenordnung Deines Beispiels bewegen, dann bist Du am besten dran, wenn Du selbst die Lösung suchst durch "scharfes Hingucken". Oder Du fragst immer Uschi, denn sie scheint mir für die Beispielaufgabe die optimale Lösung gefunden zu haben (wenn man zumindest für einen 0,99-Stab einen 1,00-Stab kauft und bedenkt, dass sie mit den 1,50-Stäben eigentlich 2,00-Stäbe meint :wink: ). Der Lösungsansatz wäre hier, zunächst die 0,85-Stäbe möglichst gut unterzubringen, denn die machen die größten Probleme.

Falls Du bis hierher gekommen bist möchte ich Dir noch einen Rat geben, der in unserer mathematisch-technisch fokussierten Welt allzu oft untergeht: Dimensioniere doch Deine Mobilés so, dass Du das Material verlustfrei verarbeiten kannst! :o Wenn es statt mit 0,85 m auch mit 0,83 m geht, kannst Du 6 Stück davon z.B. verlustfrei aus zwei 2,50-Stäben bekommen (bis auf den Verschnitt, der beim Sägen zwangsweise anfällt).

Viele Grüße,
Thomas
Thomas
 

Ganz lieben Dank Euch allen!

Beitragvon Suzi » 27.05.2005 14:17

Da muss ich wohl zukünftig doch die grauen Zellen mobil halten (soviel zum Thema Mobilé).
Bei Stoffberechnungen werde ich zwar Schwierigkeiten bekommen, aber hier gibt´s ja offensichtlich genug hilfsbereite Denker;-)

L.G.Suzi! (Und jetzt raus ins schöne Wetter!)
...von Windows verweht
Suzi
 
Beiträge: 4
Registriert: 27.05.2005 08:55

Beitragvon uschi » 27.05.2005 20:44

Entschuldigung, 85cm + 53cm + 53cm natürlich aus 2m Leisten sägen. Gruß Uschi
uschi
 
Beiträge: 334
Registriert: 19.05.2005 18:31
Wohnort: Mariendorf

Wir entschuldigen

Beitragvon Suzi » 28.05.2005 21:09

Kein Problem, Uschi!
Mir und hier geht´s eh hauptsächlich um´s Prinzip!
Schönes Wochenende und liebe Grüße!
Suzi
...von Windows verweht
Suzi
 
Beiträge: 4
Registriert: 27.05.2005 08:55

Re: Ist eine Kalkulation möglich ?

Beitragvon mri » 29.05.2005 14:02

Hallo,

uschi>Entschuldigung, 85cm + 53cm + 53cm natürlich aus 2m Leisten sägen.

Sorry, bei meinem scherzhaft gemeinten "Ist das in Summe nicht ein bißchen länger als 1.50m?" ist irgendwie das Smilie verloren gegangen ... :oops: :oops:

War ja offensichtlich, daß 2m gemeint waren - und Thomas hat das ja auch klargestellt.

Apropos Thomas>
:
Programme, die es dafür gibt, dürften alle äußerst trickreich und komplex sein (falls sie auch für viele Stäbe schnell fertig sind) und berechnen dennoch nur eine recht gute Lösung, denn die optimale Lösung zu berechnen würde viel zu lange dauern.

Excel wird Dir hier ganz sicher nicht helfen...



Letzteres hatte ich ja auch gedacht, aber unser aller Freund google hat mich eines besseren belehrt: Es gibt auch Excel-Lösungen.

Mal wahllos eine herausgegriffen (ich stehe in keinerlei Beziehung zu der Firma):

Programmname: ALPHA-OPT:Zuschnittoptimierung mit EXCEL Version: 34.11

Zuschnittoptimierung - Verschnittoptimierung - Plattenoptimierung - Längenoptimierung

Programmbeschreibung: ALPHA-OPT:Zuschnittoptimierung mit EXCEL (Stichwörter: Zuschnitt, Verschnittoptimierung, Plattenzuschnittoptimierung)

Plattenzuschnittoptimierung mit einfachster Bedienung
EXCEL-Schnittstelle; Bis 1000 Teile
Zuschnittsoptimierung für Platten aus Holz, Kunststoff, Blech für minimal Verschnitt
Plattenoptimierung für rechteckige Teile
Längenoptimierung für Profile, Stäbe, Balken etc.
Schnittoptimierung ...
...
Preis: ab EUR 99.- (inkl. MwSt)
(Infos von: http://www.softguide.de/prog_l/pl_0632.htm )

Hier also mein Tip für Suzi: google einfach selber mal, z.B. via
www.google.de/search?hl=de&q=%28Verschn ... stenlos%29

So. Siesta beendet, ab in die Sonne!

Einen schönen Wochenendausklang wünscht
mario
mri
 
Beiträge: 174
Registriert: 23.01.2005 02:02
Wohnort: Berlin

Google

Beitragvon Suzi » 30.05.2005 10:38

Danke Mario!
Bin gerad´ dabei mit Deinem Suchlink rumzustöbern.
Interessant, was Google so findet.
L.G.Suzi!
...von Windows verweht
Suzi
 
Beiträge: 4
Registriert: 27.05.2005 08:55


Zurück zu Rätsel und Spiele

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast