Seite 1 von 1

Rätsel Nr. 93: "Weder als Urne noch als Krug [...]"

BeitragVerfasst: 18.02.2013 17:34
von sembi
Nr. 93 (August Graf von Platen)

Weder als Urne noch als Krug,
doch wahrt es Asche der Toten
treu auf dem Holzstoß selbst,
dies Salamandergefäß.


Die Asche der Toten [...] auf dem Holzstoß ist m.E.n. der Scheiterhaufen, was auch hier als Lösung angegeben wird.

Mit dem Salamandergefäß ist vermutlich das Feuer gemeint.

Re: Rätsel Nr. 93: "Weder als Urne noch als Krug [...]"

BeitragVerfasst: 04.10.2014 19:06
von Waldkircher
Die Asche der Toten [...] auf dem Holzstoß ist m.E.n. der Scheiterhaufen, was auch hier als Lösung angegeben wird.

bemerkte sembi 2013. Was spricht eigentlich gegen diesen Lösungsansatz, der auch vor Ockhams Rasiermesser keine schlechte Figur abgibt? Ich würde "Salamandergefäß" und den brennenden Scheiterhaufen gleichsetzen.

Re: Rätsel Nr. 93: "Weder als Urne noch als Krug [...]"

BeitragVerfasst: 04.10.2014 21:10
von Otto
Nun ja, die Lösung ist nicht zwingend. Volker Schupp ("Deutsches Rätselbuch") nennt beispielsweise "Gedächtnis" als Lösung (sagt aber selbst, dass das nur eine Vermutung sei).

Wieso ist ein Gedächtnis ein Salamandergefäß?

Wieso wahrt ein Scheiterhaufen die Asche der Toten? Die wird jedenfalls von Wind verweht und vom Regen weggespült. Feuer = Gefäß?

Irgendwie geht man davon aus, dass die "Toten" Menschen sind. Kann aber auch schlicht totes Holz sein. Oder sonstwas.

Re: Rätsel Nr. 93: "Weder als Urne noch als Krug [...]"

BeitragVerfasst: 08.12.2017 00:33
von Beaker
Ein heißer Tipp:
https://farm8.static.flickr.com/7287/16 ... 6dcb_b.jpg

Und hoffentlich die Lösung:
Lösung oder Tipp: Anzeigen
Wie wäre es mit der Streichholzschachtel.
Viele Anwender legen ja die abgebrannten Streichhölzer der Einfachheit halber zurück in die Schachtel, treu auf den Holzstoß der unabgebrannten selbst.


Gruß Beaker

Re: Rätsel Nr. 93: "Weder als Urne noch als Krug [...]"

BeitragVerfasst: 11.12.2017 09:26
von Otto
Ganz heiß! Selbst wenn dies nicht die beabsichtigte Lösung ist: Die Lösung passt! Ich bin in ganz starker Versuchung, das Rätsel als »gelöst« zu betrachten.

Re: Rätsel Nr. 93: "Weder als Urne noch als Krug [...]"

BeitragVerfasst: 12.12.2017 01:24
von Engelchen
@ Beaker - dein Lösungsvorschlag gefällt mir sehr gut und ich wünschte, dass es die Lösung wäre.
Nach meinen Recherchen im Netz habe ich aber Zweifel, dass es die angedachte Lösung von Platen sein könnte.

Lösung oder Tipp: Anzeigen
Der Autor - August von Platen - lebte von 1796 bis 1835.
Seine Rätsel verfasste er in den Jahren 1812 - 1816 (Jugendlyrik).

Laut Wikipedia - "Seit den 1850er Jahren gibt es die Sicherheitszündhölzer, so wie sie heute noch in Gebrauch sind." ---> https://de.wikipedia.org/wiki/Streichholz

Des weiteren hat meine Recherche ergeben, dass Platen wohl zu seinen Rätseln die Lösungen notiert hatte. Zumindest sind sie bereits in den 1909 herausgegebenen:

August Graf von Platens sämtliche Werke in zwölf Bänden
Historisch-kritische Ausgabe mit Einschluß des handschriftlichen Nachlasses
Hrsg. von Max Koch und Erich Petzet


enthalten. Zwei Lösungen sind darin allerdings mit Fragezeichen angegeben (weil die Lösungen im handschriftlichen Nachlass fehlten? oder weil sie unleserlich waren? oder weil sie unverständlich erschienen?)

Und die später bei Volker Schupp angegebenen Lösungen stammen daher höchstwahrscheinlich aus diesem "Sammelwerk".

Die Lösungen mit Fragezeichen gehören zu den Rätseln:
Gedicht 0086 (die taube Ähre ?) und Gedicht 0093 (das Gedächtnis ?)

Die bisher genannten Lösungsvorschlägen sind also:
Hügelgrab, Gedächtnis, Drachenschiff, Scheiterhaufen, Streichholzschachtel