Home | Raetsel | Gedichte | Schach | Retros | Wienerisch | Blog | Events

Wer sich verwundert, wehklagt oder lacht ►gelöst◄

Wollen Sie über eines unserer Rätsel oder Spiele diskutieren? Suchen Sie eine Lösung zu einem Rätsel, das Ihnen irgendwo sonst untergekommen ist? Dann sind Sie hier richtig!

Moderatoren: Angela, Otto

Re: Wer sich verwundert, wehklagt oder lacht

Beitragvon Quadwo » 23.07.2012 10:09

Für den zweiten Teil würde mir:

Lösung oder Tipp: Anzeigen
-Trug

ganz gut gefallen

Lösung oder Tipp: Anzeigen
(das Trug von "Lug und Trug") kommt (imho) von Betrug
Quadwo
 
Beiträge: 149
Registriert: 28.06.2012 13:10
Wohnort: Niederösterreich

Re: Wer sich verwundert, wehklagt oder lacht

Beitragvon Engelchen » 23.07.2012 14:21

Hallo Quadwo!

Treue ist ja nun Schnee von gestern. Und, unter uns gesagt, dass mit dem 't' sehe ich ähnlich wie Du.

Dein weiterer Kommentar führt in die richtige Richtung.

Zu 'machen' eine kurze Episode, kann überlesen werden.

Lösung oder Tipp: Anzeigen
Habe als Kind in einem Aufsatz 11 Mal das Wort 'machen' benutzt (ich machte etwas, jemand machte etwas , wir machten etwas, ...). Dreimal hat es die Lehrerin rot unterstrichen, dann nur noch am Blattrand die Zeile rot gekennzeichnet. Da der Inhalt o.k. war, hat sie bei der Bewertung beide Augen zugedrückt. Unter dem Aufsatz stand in rot geschrieben: " .... und kleine Kinder 'machen' in die Windeln!" Diese 'nette' Geste hat bei mir eine anhaltende Wirkung erzeugt. Jedesmal, wenn ich 'machen' schreiben will überlege ich, wie man es ohne 'machen' formulieren könnte. (Überlegen! Nicht unbedingt umsetzen.)
Und wie entsteht überhaupt so etwas? Mach das Fenster zu, mach das Licht aus, mach den Abwasch, kannst du dies oder jenes machen, .... alles wird irgendwie gemacht.
Doch zurück zum Rätsel.


'Machen' deckt ja eine ganze Reihe von Tätigkeiten ab und ist ja auch heute gängiger Jugendjargon.

Mein 'aha' und warum 'um die Ecke denken' - Wir haben bis jetzt immer versucht ein Wort zu finden, welches die 'Straffälligkeit' schon in sich trägt. Als Substantiv oder als Verb - Raub, Mord, Trug, töten, brandschatzen, ... Aber das gesuchte Wort an sich ist ganz harmlos. (Wenn man es nicht im Zusammenhang mit diesem Satz sieht.)
Engelchen
 
Beiträge: 1764
Registriert: 26.07.2011 23:46

Re: Wer sich verwundert, wehklagt oder lacht

Beitragvon ascot » 25.07.2012 14:28

Langsam zieht sich die Schlinge enger.
Neuer Tipp:
Lösung oder Tipp: Anzeigen
Hand-Fest.
Verwundert hält man sich die Hand ans Kinn, wehklagend vors Gesicht und lachend vor den Mund oder Bauch.
Wer ein Fest macht, muss wachen, dass die Gäste nicht gar zu lustig und übermütig werden und ihm Schande bereiten.
Ein handfester Freund ist einer, auf den man sich verlassen kann.
ascot
 
Beiträge: 285
Registriert: 24.05.2012 00:28
Wohnort: Wien

Re: Wer sich verwundert, wehklagt oder lacht

Beitragvon Engelchen » 25.07.2012 14:39

@ ascot
Und was ist daran straffällig?
Engelchen
 
Beiträge: 1764
Registriert: 26.07.2011 23:46

Re: Wer sich verwundert, wehklagt oder lacht

Beitragvon ascot » 25.07.2012 18:09

Rädelsführerschaft in einer gefährlichen Zusammenrottung, nächtliche Ruhestörung, Vandalismus, unangemeldete Demonstration, ...
ascot
 
Beiträge: 285
Registriert: 24.05.2012 00:28
Wohnort: Wien

Re: Wer sich verwundert, wehklagt oder lacht

Beitragvon Engelchen » 25.07.2012 18:29

O.k., o.k.

Straffällig ist, wer je mein Zweites macht,
Hatte nur hier "ein Fest" eingesetzt und keine Straffälligkeit entdeckt.

und nicht für seinen Ruf und Seelenfrieden wacht;
Gut, wer organisiert und nicht für, sagen wir mal harmlos, 'Ruhe und Ordnung' sorgt, könnte sich straffällig machen.

Begründung akzeptiert, aber leider nein.
Engelchen
 
Beiträge: 1764
Registriert: 26.07.2011 23:46

Re: Wer sich verwundert, wehklagt oder lacht

Beitragvon Quadwo » 26.07.2012 13:42

ascot hat geschrieben:Rädelsführerschaft in einer gefährlichen Zusammenrottung, nächtliche Ruhestörung, Vandalismus, unangemeldete Demonstration, ...

achso aha^^ Ich bin eigentlich davon ausgegangen dass du meinst "wer jemanden fest macht" der ist straffällig geworden. Also der jemanden wo anbindet, begeht Freiheitsberaubung und damit eine Straftat, aber ist es ja leider auch nicht...
Quadwo
 
Beiträge: 149
Registriert: 28.06.2012 13:10
Wohnort: Niederösterreich

Re: Wer sich verwundert, wehklagt oder lacht

Beitragvon Quadwo » 26.07.2012 14:57

und noch ein etwas abwegiger (jedoch amüsanter) Versuch:

Maulesel

Maul dürfte klar sein... passt...
Esel: Wer einen Esel macht/zeugt, der hat sich des Verbrechens(?) ... (!) der Sodomie strafbar gemacht.

Also...Vorne und Hinten 4 Buchstaben, die nicht ganz offensichtliche Straftat, das Gesamtwort, welches heutzutage nicht mehr wirklich (bzw. im Gegenteil) den wahren Freund beschreibt...
Habe alle Tipps des Engelchens und die Aufgabenstellung erfüllt würde ich sagen ;9
Quadwo
 
Beiträge: 149
Registriert: 28.06.2012 13:10
Wohnort: Niederösterreich

Re: Wer sich verwundert, wehklagt oder lacht

Beitragvon Engelchen » 26.07.2012 16:42

Ich mag gar keinen weiteren Tipp geben, bevor Ihr nicht das Letzte aus Euch herausgeholt habt. :lol:

Aber, damit ascot endlich die Schlinge zuziehen kann, hier ein ganz heißer Tipp für das erste Wort:

Lösung oder Tipp: Anzeigen
Es ist ein Körperteil.
Engelchen
 
Beiträge: 1764
Registriert: 26.07.2011 23:46

Re: Wer sich verwundert, wehklagt oder lacht

Beitragvon ascot » 26.07.2012 22:39

Noch ein Schuss ins Blaue:

Lösung oder Tipp: Anzeigen
Man greift sich auf die Nase beim Verwundern, Wehklagen und Lachen (ich nicht wirklich, aber bitte)
Jemandem etwas weismachen ist gemein und im Extremfall total strafbar. :lol:
Naseweis ist der Hund, der beste Freund des Menschen, weil er gut riechen kann.
ascot
 
Beiträge: 285
Registriert: 24.05.2012 00:28
Wohnort: Wien

VorherigeNächste

Zurück zu Rätsel und Spiele

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste