Home | Raetsel | Gedichte | Schach | Retros | Wienerisch | Blog | Events

Wer sich verwundert, wehklagt oder lacht ►gelöst◄

Wollen Sie über eines unserer Rätsel oder Spiele diskutieren? Suchen Sie eine Lösung zu einem Rätsel, das Ihnen irgendwo sonst untergekommen ist? Dann sind Sie hier richtig!

Moderatoren: Angela, Otto

Re: Versrätsel - Wer sich verwundert, ...

Beitragvon Quadwo » 12.07.2012 17:49

Fand diesen Zufall(!?) erst jetzt, aber damit schicke ich meinen Ersten Versuch nochmal ins Rennen. (ja, kein Scherz!)

Lösung oder Tipp: Anzeigen
Wer sich verwundert, wehklagt oder lacht,
bedient sich meines Ersten leicht.
/Der einzige Buchstabe, an welchem sich alle drei bedienen ist das t. (Der in jedem der Wörter vorhanden ist)

Straffällig ist, wer je mein Zweites macht,
und nicht für seinen Ruf und Seelenfrieden wacht
/Wer Reue empfindet, muss zuvor eine Tat begangen haben...
Ein reuevoller Mensch, wird für diese Tat auch oft um seinen Ruf fürchten,
noch ist es leicht damit den Seelenfrieden zu finden.

ein wahrer Freund, wer meinem Ganzen gleicht.

/T+Reue = Treue, ein wahrer Freund ist ein treuer Freund =)
Quadwo
 
Beiträge: 149
Registriert: 28.06.2012 12:10
Wohnort: Niederösterreich

Re: Rätsel (Wer sich verwundert)

Beitragvon ascot » 19.07.2012 20:29

"Wer sich verwundert, wehklagt oder lacht,
bedient sich meines Ersten leicht."


Irgendwas muss das doch mit unwillkürlichen Ausrufen zu tun haben ..?

Ein Versuch: Gott
Verwunderung: Gott, kann das wirklich sein? (Das hinkt ein wenig)
Wehklagen: Oh Gott, ich bin so arm!
Lachen: Oh Gott, ist das lustig!

Oder aber: Bauch
Man hält sich den Bauch vor Verwunderung (na bumm, denkt man, und schlägt die Hände am Bauch zusammen), vor Wehklagen (bei Bauchweh) und vor Lachen.

Aber, da wir die Lösung nicht kennen: Vielleicht ist es ja ein Rätsel, das heutzutage schier unlösbar ist, da zu zeitbezogen (immerhin 200 Jahre alt)?
PS: Wurde denn in der Zeitung von 1809 auch die Lösung abgedruckt, in der Folgeausgabe zumindest?
ascot
 
Beiträge: 285
Registriert: 23.05.2012 23:28
Wohnort: Wien

Re: Rätsel (Wer sich verwundert)

Beitragvon Otto » 19.07.2012 21:22

Irgendwas muss das doch mit unwillkürlichen Ausrufen zu tun haben
Nicht unbedingt. Mund, Stimme, Gesichtsmuskeln - um nur einige Möglichkeiten zu nennen. Oder Telefon (mit den anonymen Wehklagenden)
Wurde denn in der Zeitung von 1809 auch die Lösung abgedruckt, in der Folgeausgabe zumindest?
Mal so, mal so. Im Augsburger Unterhaltungsblatt (1846ff) stehen die Lösungen in der Folgeausgabe, aber auch das nicht immer.
Otto
Site Admin
 
Beiträge: 1935
Registriert: 07.08.2004 14:17
Wohnort: Wien

Re: Rätsel (Wer sich verwundert)

Beitragvon Quadwo » 20.07.2012 07:39

Nur mal so zum nachharken... Was spricht denn gegen

Lösung oder Tipp: Anzeigen
Treue?
Quadwo
 
Beiträge: 149
Registriert: 28.06.2012 12:10
Wohnort: Niederösterreich

Re: Rätsel (Wer sich verwundert)

Beitragvon Otto » 20.07.2012 08:29

Lösung oder Tipp: Anzeigen
Mundraub, Rufmord
(Nur die letzte Zeile kriege ich noch nicht so ganz auf die Reihe). Wenn estes und letztes jeweils eine Silbe sind, dann sollte das Wort auf -Raub oder -Mord enden; eindilbige Verbrechen sind rar.
Otto
Site Admin
 
Beiträge: 1935
Registriert: 07.08.2004 14:17
Wohnort: Wien

Re: Rätsel (Wer sich verwundert)

Beitragvon ascot » 20.07.2012 11:10

Quadwo hat geschrieben:Nur mal so zum nachharken... Was spricht denn gegen

Lösung oder Tipp: Anzeigen
Treue?


Eigentlich alles. :wink:

Wer sich verwundert, wehklagt oder lacht, bedient sich T leicht. ---- Ein T steht am Ende alle Verben in dritter Person Einzahl. Wer lacht, bedient sich aber keines T. Selbstreflexive Deutung.

Straffällig ist, wer je REUE macht, und nicht für seinen Ruf und Seelenfrieden wacht; ----- Der Satz hinkt. "Reue machen" ist nicht Deutsch. Auch kann man etwas bereuen, ohne straffällig zu sein.

ein wahrer Freund, wer TREUE gleicht. ---- Auch nicht wirklich Deutsch, aber geht noch am ehesten.
ascot
 
Beiträge: 285
Registriert: 23.05.2012 23:28
Wohnort: Wien

Re: Rätsel (Wer sich verwundert)

Beitragvon Engelchen » 20.07.2012 21:08

Hurra, ich habe die Lösung gefunden .... leider nicht in meinem "Denkapparat"! :(

Der AHA-Effekt ist nicht eingetreten - beim zweiten Wort ja, beim Gesamtwort nein, da brauche ich später noch ne gute Erklärung.

Also, es sind zwei 4-buchstabige Worte. Beide sind bisher in den Lösungsvorschlägen noch nicht aufgetaucht. Beim zweiten Wort muss man ein bisschen um die Ecke denken.
Das Gesamtwort hat heutzutage eine anderen Bedeutung als vor 200 Jahren. Und Ihr hättet es damals wohl nicht als wahren Freund bezeichnet, ganz im Gegenteil. Aber es gab auch welche, denen war es ein wahrer Freund.

Mein Fazit:
Man konnte wohl kaum auf die Lösung kommen. Trotzdem, mit diesen neuen Erkenntnissen schicke ich Euch nochmal ins Rennen.
Engelchen
 
Beiträge: 1778
Registriert: 26.07.2011 22:46

Re: Rätsel (Wer sich verwundert)

Beitragvon ascot » 20.07.2012 23:03

Super, jetzt wird's konkret und nachprüfbar!
Lösung oder Tipp: Anzeigen
Für 1 wurde Laut noch nicht genannt und für 2 Haft.
Da Du Hurra rot schreibst, hat es wohl eine Bedeutung. Was gibt es sonst noch so für Ausrufe? Heja, hipp, hola, bumm, puff, .......
ascot
 
Beiträge: 285
Registriert: 23.05.2012 23:28
Wohnort: Wien

Re: Rätsel (Wer sich verwundert)

Beitragvon Engelchen » 20.07.2012 23:14

Nö, der Rotstift hatte keinerlei Bedeutung. Und nö, beide neuen Worte Fehlanzeige.
Engelchen
 
Beiträge: 1778
Registriert: 26.07.2011 22:46

Re: Rätsel (Wer sich verwundert)

Beitragvon Quadwo » 23.07.2012 07:53

ascot hat geschrieben:
Eigentlich alles. :wink:
Wer sich verwundert, wehklagt oder lacht, bedient sich T leicht. ---- Ein T steht am Ende alle Verben in dritter Person Einzahl. Wer lacht, bedient sich aber keines T. Selbstreflexive Deutung.
Straffällig ist, wer je REUE macht, und nicht für seinen Ruf und Seelenfrieden wacht; ----- Der Satz hinkt. "Reue machen" ist nicht Deutsch. Auch kann man etwas bereuen, ohne straffällig zu sein.
ein wahrer Freund, wer TREUE gleicht. ---- Auch nicht wirklich Deutsch, aber geht noch am ehesten.


1.verwundern, wehklagen, lachen -> verwundert, wehklagt, lacht (kapier jetzt nicht warum sich lacht keines t's bedient?)
2. Ok, wer bereut muss nicht straffällig geworden sein, aber unsere bisherigen Vorschläge: raub machen? mord machen? täter machen? Haft machen? sind da auch nicht besser, wenn mans so genau nimmt ;)

...aber es gibt ja nun ohnehin schon eine Lösung der wir nachjagen müssen.
Womöglich/wahrscheinlich ist das Zweite ja auch etwas das man "machen" kann, ohne die deutsche Sprache durch den Dreck zu ziehen...
Also genauer gesagt, etwas das man 'machen' kann, was aber zugleich etwas strafwidriges ist, vier Buchstaben hat, bei dem man um die Ecke denken muss und (ich glaub Engelchen hier mal einfach) einen aha Effekt auslöst.

Werde also mal übers 2te nachdenken... =)
Quadwo
 
Beiträge: 149
Registriert: 28.06.2012 12:10
Wohnort: Niederösterreich

VorherigeNächste

Zurück zu Rätsel und Spiele

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast