Logo
Henry Ernest Dudeney

≡ ▲

Henry Ernest Dudeney

Englischer Rätselautor

Henry Ernest Dudeney (* 10. April 1857 in Mayfield (East Sussex); † 24. April 1930 in Lewes, Sussex) war ein englischer Autor der Unterhaltungsmathematik.

Bei uns finden Sie viele der Rätselaufgaben von Henry Ernes Dudeney in eigener Übersetzung des englischen Originals. (Die deutsche Ausgabe unterliegt dem Urheberrecht des Übersetzers).

Bücher und Rätselsammlungen

Biografie

Dudeneys Interesse für mathematische Rätsel wurde von seinem Großvater, der Mathematik und Astronomie autodidaktisch erlernte geweckt. Sein Vater war ebenfalls Schullehrer, Dudeney selbst besuchte aber keine höhere Schule, sondern arbeitete ab dem Alter von 13 Jahren als kleiner Verwaltungsangestellter. Er interessierte sich für Rätsel und Schach, auch deren Verbindung Schachkomposition, und begann schon mit neun Jahren, selbst erdachte Rätsel unter dem Pseudonym »Sphinx« an Zeitungen zu schicken.

Mit dem US-amerikanischen Rätselmeister Sam Loyd veröffentlichte er ab 1893 eine Reihe von Artikeln in der Wochenzeitschrift »Tit-Bits«. Später veröffentlichte er unter eigenem Namen, in »The Weekly Dispatch«, »The Queen«, »Blighty«, »Cassel's Magazin« und über 30 Jahre lang in der Kolumne »Perplexities« in »The Strand«. Seine Zusammenarbeit mit Loyd endete im Streit – Dudeney warf ihm vor, Ideen für Rätsel gestohlen und unter eigenem Namen veröffentlicht zu haben.

Eines seiner berühmtesten Rätsel ist das »Haberdasher Problem« von 1903 (man zerschneide ein gleichseitiges Dreieck in vier Teile und setze diese zu einem Quadrat zusammen). Er erfand auch Rätsel, bei denen Buchstaben Ziffern ersetzen (»Verbal Arithmetic«), z. B. in Additionsaufgaben. Seine Rätsel-Bücher waren sehr populär. Dudeney war 1918 eines der Gründungsmitglieder der British Chess Problem Society.

Neben seinen Rätseln waren die Lieblingsbeschäftigungen von Dudeney Billard, Bowling und Croquet. Außerdem war er ein passionierter Pianist und Organist, der sich für alte Kirchenmusik interessierte (sowie allgemein für anglikanische Theologie).

Quelle: Wikipedia

EN Puzzles and Curious Problems [google books]

EN Amusements in Mathematics [gutenberg.org]

EN The Canterbury Puzzles [gutenberg.org]

EN Modern Puzzles and How to Solve Them [google books, kein Volltext]

DE Henry Ernest Dudeney in der Wikipedia

EN Henry Ernest Dudeney bei Mathshistory, University of St. Andrews