Logo
Henry Ernest Dudeney

≡ ► ◄ ▲

Das Rätsel des Mönchs

The Canterbury Puzzles, Nr. 17

Der Mönch, der die Gruppe begleitete, war ein großer Liebhaber des Sports. "Windhunde hatte er, so schnell wie Vögel im Flug: Das Reiten und die Hasenjagd waren seine ganze Liebe, und er scheute keine Kosten.« Eines Tages wandte er sich wie folgt an die Pilger:.

»Es gibt eine kleine Sache, die mich zuweilen sehr verwirrt hat, obwohl sie gewiss nicht von großem Gewicht ist; doch mag sie dazu dienen, den Verstand einiger zu prüfen, die in solchen Dingen schlau sind. Ich habe neun Zwinger für meine Hunde, und sie haben die Form eines Vierecks; aber den in der Mitte benutze ich nie, weil er nicht von Nutzen ist. Das Rätsel besteht nun darin, herauszufinden, auf wie viele verschiedene Arten ich meine Hunde in allen oder in einem der äußeren Zwinger unterbringen kann, so dass die Anzahl der Hunde auf jeder Seite des Quadrats gerade zehn beträgt.«

Die kleinen Diagramme zeigen vier Möglichkeiten, und obwohl die vierte Möglichkeit nur eine Umkehrung der dritten ist, zählt sie als anders. Es können beliebige Zwinger leer gelassen werden. Dieses Rätsel war offensichtlich eine Abwandlung des alten Rätsels der Äbtissin und ihrer Nonnen.

∨ Lösung von Ihnen?

∨ Lösung von Dudeney