Logo
Henry Ernest Dudeney

≡ ► ◄ ▲

Das Rätsel des Zimmermanns

The Canterbury Puzzles, Nr. 9

Der Zimmermann brachte die geschnitzte Holzsäule hervor, die er in der Illustration hält, in der der Ritter sein kniffliges Problem der guten Gesellschaft vorträgt (siehe Puzzle, Nr. 4), und sprach wie folgt:

»In der Stadt London wohnt ein gewisser Gelehrter, der in der Astrologie und anderen seltsamen Künsten bewandert ist. Vor einigen Tagen brachte er mir ein Stück Holz, das drei Fuß lang, einen Fuß breit und einen Fuß tief war, und er wünschte, dass es geschnitzt und zu der Säule gemacht würde, die ihr jetzt seht. Er versprach auch eine gewisse Bezahlung für jeden Kubikzoll Holz, der beim Schnitzen weggeschnitten wird.

Nun habe ich den Block zuerst gewogen und fand, dass er wirklich dreißig Pfund wog, während die Säule jetzt nur zwanzig Pfund wiegt. In Wahrheit habe ich also von den drei Kubikfuß des Blocks einen Kubikfuß (das heißt ein Drittel) weggeschnitten; aber dieser Gelehrte meint, dass die Bezahlung so nicht gerecht nach dem Gewicht erfolgen kann, da das Herz des Blocks schwerer oder vielleicht auch leichter sein kann als die Außenseite. Wie kann ich also den Gelehrten mit Leichtigkeit von der Menge des Holzes überzeugen, das weggeschnitten worden ist?«

Auf den ersten Blick scheint dies eine schwierige Frage zu sein, aber sie ist so absurd einfach, dass die vom Zimmermann angewandte Methode heute jedem bekannt sein sollte, denn sie ist ein sehr nützlicher kleiner »Kniff«.

∨ Lösung von Ihnen?

∨ Lösung von Dudeney