Logo

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

≡ ▲

B

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Baan 1. Bein; 2. lustiger Mensch (Wehle: "a lauts Baan"); 3. Prostituierte, schlampe (Teuschl)

Baba Abschiedsgruß: auf Wiedersehen. "baba und fall net" (W. Ambros) oder gebräuchlicher: "pfiat di und baba".

Bachener Homophiler, Schwuler; siehe auch G'söchter

Badewaschl Bademeister, Aufseher in einem Schwimmbad

baff sprachlos, erstaunt ("da bist aber baff")

Bahöö, Bahöl Lärm, Aufruhr, Streit, Durcheinander. Möglicherweise aus dem Tschechischen, bahol = Krawall

Ballawatsch Durcheinander, Chaos

Bank, Bankl 1. "a Bankerl reißn" = sterben; 2. "a Bank habn" = Guthaben, Sicherheit haben, auf der sicheren Seite liegen; 3. "eine Bank setzen" (im Toto): alle Tipps auf ein Spiel sind gleich, also ein so genannter "sicherer" Tipp. Aber solche Bänke können auch umfallen!

Bankert ungezogenes Kind; ursprünglich: uneheliches Kind, Bastard (auf der Bank - nicht im Ehebett - gezeugtes Kind)

Barterl, Trenzbarterl Serviette für Kleinkinder zum Umbinden (trenzen = sabbern)

Bartwisch Handbesen, Handfeger

Bassena Wasserbecken am Flur in Gebäuden ohne Fließwasser in den Wohnungen. Haute kaum mehr anzutreffen.

Bau Gefängnis ("in den Bau gehen" = Strafe antreten)

bäule "bäule machen" davonlaufen, abhauen; "geh bäule" = schleich dich, zieh Leine, hau ab

Bauxerl, Bauxi Kleines hilfloses Kind, Baby. Von lateinisch pauxilius = klein, winzig.

Bazi Kerl, Bursch. Von Lumpazivagabundus (Posse von Nestroy)

Beamtenforelle Knackwurst

bedient betrogen, müde

Beinfleisch Querrippe

Beisl kleines Wirtshaus

Beistrich Komma

benzn in lästiger Art um etwas bitten, betteln. Von ahd. "bensjan (= "flehen")

Beserlpark kleine Parkanlage, maximal einen Häuserblock groß, mit einigen wenigen Bäumen, Büschen und Bänken

betakeln betrügen (Takel = Nachschlüssel)

Beuschel, Beuschl Lunge, klassische Wiener Speise

Beuschlreisser starke, filterlose Zigarette

Beutel, Beutl, Beidl Hodensack

beuteln schütteln

Beutelsteuer Alimente ("Beidlsteuer")

Bim Straßenbahn, lautmalerisch

Binkl 1. Bündel ("a jeder hat sei Binkl zu tragn") 2. Schimpfwort ("a feiner Binkl is des")

Bischof auch: Pürzel

Bißgurn zänkische Frau

Biskotten Löffelbiskuit

blad dick ("a blader Bua")

Blasius stärkerer Wind

Blauer 1000-Schilling-Schein. "Kannst ma an Blauen leichn?" = "Kannst Du mir 1000 Schilling borgen?"

Blaukraut Rotkohl

Blech (Bier)Dose. 16er-Blech = eine Dose Ottakringer Bier (die Ottakringer Brauerei ist im 16. Wiener Bezirk beheimatet, eben in Ottakring).

bloßhappat barfuß, bloßfüßig

Blitzgneißer jemand, der etwas besonders schnell begreift. Ist meist ironisch gemeint: "Du bis a Blitzgneißer" = "jetzt endlich hast Du es auch begriffen"

Blunze, Blunzn 1. Blutwurst 2. verächtlich für Frau: "a so a Blunzn"

blunzn egal. des is ma blunzn = das ist mir egal

blunznfett sehr stark betrunken (s. fett)

Blutwurst Rotwurst

Blutzer Kopf

Bock Schuhe. "die Bock aufstellen" = "sterben"

böckeln arg stinken, in Anlehnung zu Schweiß-/Fußgeruch

Bramburi Erdäpfel, Kartoffel. Aus dem Böhmischen; wurde im 18. Jh. mit den damals beliebten "böhmischen Köchinnen" ins Wienerische eingebracht. Heute vor allem noch in ländlichen Gebieten rund um Wien gebräuchlich.

Brand Kater nach einem Rausch (den Brand muß man natürlich mit Alkohol löschen)

Bratl Schweinsbraten

Brauner Kaffee mit Milch (kleiner Brauner, großer Brauner)

brausen weggehen, verschwinden. "geh Di brausn" = "verschwinde"

Breiter Weg langer Weg

brennen zahlen (Rainhard Fendrich: "Der Alte brennt eh wie ein Luster" = "Der Vater zahlt alles und nicht wenig")

Brezn Sturz. "a Brezn reissn" stürzen, hinfallen

Brimsen Schafstopfen

Brioche feines Hefegebäck

brodeln 1. trödeln, langsam sein 2. heftig wallen, sieden

Brodler jemand, der seine Zeit vertrödelt

Brösel 1. Semmelbrösel, Paniermehl 2. Ärger. "gleich gibt's bresln" = "gleich gibt es Ärger".

brunzen urinieren (lautmalend, männlich besetzt)

Bub Junge, Knabe

Buchtel, Buchtl Mehlspeise, Germknödel, Dampfnudel

Buckl 1. krummer Rücken 2. Brotende, Scherzl 3. Leibwächter (einer, der seinen Buckel für den Beschützten hinhält)  4. Grundwehrdiener, Soldat mit dem Einstiegsrang "Rekrut"

Buddel Flasche

Budel Verkaufstheke, Verkaufstisch. Hinter der Budel steht der Verkäufer, davor der Kunde.

Bugel Brotanschnitt, Scherzl

Bummerl Schlechtpunkt (beim Kartenspielen). "Ana hat immer des Bummerl, ana muass immer verliern"

Bummerlsalat Eisbergsalat

Bumsen 1. Geschlechtsverkehr ausüben 2. schlechtes, mieses Lokal

Burenhäutel, Burenhäudl Burenwurst. Wurstspezialität, die nirgendwo besser schmeckt als an Wiener Würstelständen

Buri Lauch bzw. Porree. "Drunten auf da Köllastiagn gibt’s a Remasuri - do tanzt da Herr von Pedasü mit da Frau von Buri“ (Porree)

büseln schlafen, leicht schnarchen

Buserer, Busera Zusammenstoß von Autos mit Blechschaden bzw. von einer Billardkugel mit der Bande

buserieren 1. drängen, stoßen 2. Geschlechtsverkehr ausüben

Busserl, Bussi 1. Küsschen 2. Plätzchen ("Kokosbusserl")

Butzerl, Butzi kleines Kind, Babye